Zurück zur Startseite

Kommunalwahlprogramm
DIE LINKE – Neuer Schwung für Püttlingen

DIE LINKE in Püttlingen will eine Stadt, die ihren Bürgerinnen und Bürgern gehört.
Wir fordern eine verstärkte vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bürger, Verwaltung und Politik. Es gilt gemeinsam mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz zu schaffen. Der Bürgerwille ist der Wegweiser für künftige Kommunalpolitik. Wir treten ein für eine angemessene Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Entscheidungen, die sie betreffen.

DIE LINKE in Püttlingen steht für ein kinder-, senioren- und behindertenfreundliches Umfeld
Die Stadt hat dafür zu sorgen, dass vorhandene Sport- und Spielanlagen sich in einem gepflegten Zustand befinden. Die durch das Konjunkturprogramm der Bundesregierung bereitgestellten finanziellen Mittel sind u. a. dafür zu verwenden.
Wir fordern kreative und wirksame Maßnahmen im Kampf gegen Kinderarmut zur Herstellung von Chancengleichheit.
Wir forcieren die Unterstützung von Alleinerziehenden und von in Not geratenen Rentnerinnen und Rentnern.
Wir werden uns für einen barrierefreien Zugang zu allen Einkaufsstellen und Freizeiteinrichtungen einsetzen.

DIE LINKE in Püttlingen will eine erfolgreiche kommunale Wirtschaftspolitik.
Die Sicherung bestehender und die Schaffung neuer Arbeitsplätze ist der beste Garant für eine soziale Gerechtigkeit.
Zu einer leistungsfähigen kommunalen Wirtschaftspolitik gehört auch, dass die Vergabe öffentlicher Aufträge an soziale Bedingungen geknüpft wird. Die Vergabe von Aufträgen an Unternehmen ist an die Zahlung des üblichen Mindestlohns zu koppeln.

DIE LINKE in Püttlingen will eine gesunde Stadt für alle Bürgerinnen und Bürger.
Wir setzen uns dafür ein, dass ein Krankheits  und Krebsregister erstellt und bekannt gemacht wird.
Der überregionale Schwerlastverkehr gehört nicht in unsere Stadt. An allen Durchgangsstraßen sind Lärmschutzmessungen durchzuführen und entsprechende Lärmschutzmaßnahmen vom Straßenbaulastträger einzufordern.

DIE LINKE in Püttlingen steht für soziale Gerechtigkeit.
Die Stadt muss alles in ihrer Macht stehende tun, um Armut zu verhindern und eingetretene Armut zu beseitigen.
Wir setzen uns für die Erstellung eines Armutsberichts für Püttlingen als Grundlage kommunalen Handelns ein und fordern die Einführung eines Sozialpasses.

DIE LINKE in Püttlingen will mehr Sicherheit für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.
Wir beabsichtigen die Erhöhung der Polizeipräsenz auch nachts, um das Sicherheitsgefühl der Menschen zu fördern.
Dem Phänomen der Jugendgewalt und Jugendkriminalität ist nicht nur durch Polizeimaßnahmen zu begegnen, sondern begleitend dazu ist durch Aufklärungs- und Sozialarbeit den Jugendlichen eine neue Lebensperspektive zu vermitteln.
Unser besonderes Augenmerk gilt dabei dem Kampf gegen rechte Gewalt. Hier gilt der Grundsatz: Null Toleranz.

DIE LINKE in Püttlingen steht für eine verstärkte Zusammenarbeit der Kommunen im Köllertal
In Zeiten enger finanzieller Spielräume der Kommunen ist Kreativität und Prioritätensetzung gefragt. Für uns bedeutet das auch, die Potentiale der Köllertalgemeinden Püttlingen, Heusweiler und Riegelsberg zu bündeln und gemeinsam zu nutzen. Beispielsweise darf in Püttlingen keine Osttangente gebaut werden, bevor die Südumgehung in Riegelsberg fertig gestellt ist.

Das Programm für den Regionalverband finden Sie HIER